"Das Licht liefernde" 

2015.

Installation im Shibahara-Building, HeimArt Festival, Izumo/Shimane, Japan 

Diese Arbeit wurde in zwei Räumen eines Bürogebäudes installiert. (Siehe auch : "Das Licht verbindende")

 

Strommasten mit voll gehängten Elektrokabeln gehören zu den gewöhnlichen Stadtlandschaften in Japan.

Sie sind eine Art Lebensadern der Stadt.

Während des Aufenthaltes in Izumo begegnete ich einem alten Strommast aus entrindetem Baumstamm, welcher heute nur noch da steht ohne Funktion. Ich habe mir vorgestellt, dass der Strommast-Baumstamm in tiefer Erde Wurzeln hat.

 

Raum Rechts: 

Ein Strommast, originalgetreu aus Pappe nachgebaut, steht bzw. sinkt schräg in einem Raum. 

Der„originale“ Strommast steht direkt davor auf der Strasse.

Blick von draussen: die unmittelbare Umgebung reflektiert sich im Fenster, so dass Doppelbilder von Innen und Aussen entstehen. 

 

© 2019 Naoko Tanaka