"Vermisst; (Fragment 1: Bäume)"

Animationsfilm (6min.)

entstanden in dem Recherche-Projekt "Bäume verlassen uns- eine dokumentarische Fantasie" 

in Rahmen von #TakeHeartResidenz / Schaubude Berlin.

"VERMISST;" ist ein Projekt von Naoko Tanaka und Nataša Kramberger.

 

press to zoom
Standbild/Animation
press to zoom
Standbild/Animation
press to zoom
Standbild/Animation
press to zoom
1/5

Über das Recherche-Projekt "Bäume verlassen uns- eine dokumentarische Fantasie" 

Angelehnt an eine reale Begebenheit, werden hypothetische Geschichten entwickelt. Das Ausgangsmaterial ist eine von der Künstlerin selbst dokumentiete Baumfällung in Berlin Mitte. Dabei wird ihre eigene Ausdrucksmethode „Bewegende Zeichnung“ mit Holzkohle erprobt. Es wird überprüft, wie sich ein Objekt zu einer Einheit aus Subjekt und künstlerischem Inhalt wandelt.

Bäume erzählen eine Geschichte in einer Welt, in der es keine Bäume mehr gibt.

Die Idee entstand durch die Beschäftigung mit dem Material Holzkohle und dem Prozess der Entstehung von Kohle. Kohlenstoff ist ein Bestandteil aller Lebewesen, den alle organischen Verbindungen enthalten. Die Zeitlichkeit, die in Kohle steckt, lies mich über die kreisläufige Beziehung zwischen menschlichen und nichtmenschlichen Entitäten nachdenken. 

In der Kosmologie vieler indigener Kulturen der Welt wird traditionell ein Ritus des Gleichgewichtes gepflegt, indem man etwas von der Natur nimmt und in einer anderen Weise zurückgibt. Gäbe es einen Narrativ, um das heutige konfliktreiche Verhältnis von Mensch und Natur zu reflektieren? Würde das Verschwinden von Menschen der Natur gut tuen? Was für eine Rolle jedoch emotionale Empfinden von Menschen für die Natur spielen würden?