"ZONE"  - Audio/Visuelle Performane im Schnee

2016. Eine site-specific Performance in Schnee-Landschaft, im Rahmen der Winterausstellung in Echigo-Tsumari, Japan.

Konzept | Installation | Performance : Naoko Tanaka
Sound : Achim Mohné

Dauer: 35 Minuten 
Produktion: Naoko Tanaka
Koproduziert durch: Echigo Tsumari Winterfestival 2016 

 

Photo © 中村脩/Osamu Nakamura, Naoko Tanaka, Achim Mohné

 

In einer Nacht

Auf einmal verändert Schnee unsere Landschaft.

Sie fallen auf Alles, auf schönen Dingen, auf hässlichen Dingen,

und wir sehen nichts mehr.

Schnee schluckt alle Klänge,

und wir hören nichts mehr.

In solcher silbernen Nacht

kann sich ein Raum öffnen,

für Ungesehenes und Ungehörtes.

 

 

Schnee, Licht und Schatten, Klang - sie haben keinen festen objekthaften Körper. Im Wesentlichen sind sie bloß vergängliche, ephemere Phänomene. Ich bin der Überzeugung, dass diese immaterielle „Materialien“  gerade deswegen ein passendes Werkzeug sein können, um eine unsichtbare, verborgene Welt zum Vorschein zu bringen und für uns erfahrbar zu machen. 

Während der Residenz in Echigo Tsumari / Niigata im Sommer 2015 habe ich dort Hefte gefunden,

die von der örtlichen Gemeinde selbst publiziert wurden. Die Serie „Yuki no Kokyo“ (schneehafte Heimat) wurde in

den 60er bis 80er Jahren herausgegeben. Die Sammelhefte beinhalten die Aufsätze der Bewohner und darunter sind

zum Beispiel auch viele Briefe von Kindern an ihre Väter, die während des gesamten Winters als Wanderarbeiter auf

Reisen waren. Diese Aufsätze, die während langer Winter verfasst wurden, eröffneten in mir reiche Bilderwelten. 

© 2019 Naoko Tanaka