"Schatten Trilogie. Objekte, Skizzen, Kollagen"

2017.

Begleitausstellug zur "Schatten Trilogie" @  Sophiensaele, Berlin, DE

Naoko Tanakas künstlerisches Schaffen kreist um die Visualisierung geheimnisvoller Welten und Gefühle – eine Wahrnehmung, die sich dem kindlichen Empfinden annähert. Damit emanzipiert sie sich vom System der Sprache, den zahlreichen Frames und Vorannahmen, die dazu führen, Wahrgenommenes unwillkürlich zu begreifen und einzuordnen. Wie bei den einzelnen Teilen der Schattentrilogie verstärkt das zentrale Zusammenspiel von Licht und Schatten auch hier die eigentümliche, zwischen Vertrautem und Unheimlichem changierende Wirkung der Objekte. Ausgestellt sind Fotocollagen sowie grafische und plastische Arbeiten, die für, durch und während der Arbeit an der Schattentrilogie entstanden. Zeichnungen bilden die Grundlage der hier versammelten dreidimensionalen Objekte und der daraus erwachsenden Konstellationen und Choreografien. Zum Teil erwecken sie den Eindruck, es handele sich um verrenkte und entstellte Gegenstände, die von der Widerspenstigkeit und dem Eigensinn gewohnter Materialien wie Holz und Metall erzählen. Doch dieser Eindruck täuscht, denn Naoko Tanaka geht keineswegs von bereits vorhandenen Signalen und Objekten aus; ihre Arbeiten entspringen vielmehr dem Wunsch, einem immateriellen Abdruck eine Gestalt zu verleihen und jene traumgleichen Vorstellungen greifbar zu machen. Der organische Zustand der harmonisch modellierten Objekte zeugt freilich stets von einer ausgeprägten Vergänglichkeit: Wie mitten in einer Bewegung erstarrt, wird die Zeitlichkeit jeder Betrachtung fassbar. Dasselbe gilt für die auf eine frei zu umschreitende Leinwand projizierten Grafiken. Die Projektion konterkariert deren ursprüngliche Materialität und verfremdet, belebt und interpretiert sie durch Licht; die dadurch entstehenden performativen Effekte sorgen für eine unkalkulierbare Resonanz in ihrer unmittelbaren Umgebung und schlagen so eine Brücke zu den parallel stattfindenden Aufführungen.

 

Astrid Hackel 

(Lektorin und Publizistin) 

© 2019 Naoko Tanaka