VERMISST;
ein(Trauer)Fest
Ein Projekt von Naoko Tanaka und Nataša Kramberger 

 

24./25./26.Jan.2020

täglich 16:00 -19:00 Uhr

im Projektraum Tanaka/Kramberger, Linienstrasse

 Am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin

2017_Zuerst montierten sie die Bänke ab, es waren acht.

Bei den Minusgraden Ende Januar schickten sie um sieben Uhr morgens einen 

Pritschenwagen nebst einen Herren im Blaumann. Er parkte auf dem kleinen Weg im Park, sägte zuerst die Metallfüßchen ab, dann die Bankleisten. Er lud den Pritschenwagen Stück für Stück mit den Sachen voll und fuhr los.

Als am Nachmittag dort die Nachbarn zusammenkamen, gab es keinen Platz mehr zu sitzen. 

 

Dann stellten sie Verkehrsschilder auf: Halteverbot wegen Baumarbeiten.

Montierten den Schild „geschützte Grünanlage“ ab.

Stellten den Schild „Privatgrundstück“ auf. 

Sie rissen den Zeitungskiosk ab. 

Die Bäume fielen am 28. Februar. Acht Pappeln, vier Linden: eine Baulücke. 

2020_Die Künstlerinnen und Nachbarinnen Naoko Tanaka und Nataša Kramberger laden Euch zu einer Ausstellung ein. 

Ein (trauer)Fest, ein Zusammenkommen. 

© 2020 Naoko Tanaka

VERMISST;